Top Service

persönliche Beratung

Telefon:  +49 (0) 8304 929 4300

Mitglied im Händlerbund

 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
  • Pulsanio

Wirkung und Anwendung - Photonic

 

Die Kraft des Lebens

 

...kleiner Auszug aus den Wirkungsbereichen

 
Ein nur 5 mm großes in-photonisiertes Siliziumkügelchen besitzt die Kraft um einen damit behandelten schadstoffbelasteten Baum von 15 Metern Höhe (zur Wurzel gesteckt) derartig bioenergetisch zu stabilisieren, so dass dieser Baum (im Bild) nach einem Jahr wieder die Blätter austreibt.
 
 
 
 
 
 
 

Einfache Tests und Wirkungsverfahren

 

Beispiel Milchtest

Ein Phänomen zeigt folgendes Experiment, das Sie Zuhause ausprobieren können:
In eine Salatschüssel aus Glas oder Porzellan geben Sie 1kg Bergkristall hinein. Dazu schütten Sie eine tote H-Milch mit nur 0,35% Fettgehalt (Light-Milch). Diese Milch wurde pasteurisiert und auf 140 Grad erhitzt sowie entrahmt. Hier ist anzunehmen, dass kein Leben mehr in dieser Milch existiert. (Nur als Testvergleich)
 
Nach bereits vier Tagen erhalten Sie ein Resonanzphänomen, eine Reaktion der Milch, was kaum ein Biochemiker nachvollziehen kann. Die Milch wird zu Dickmilch und im Labor nachgewiesen sind wieder Milchkulturen und Säurebakterien usw. vorhanden. Die Molke setzt sich frei und der Quarkknödel setzt sich oben ab.
 
Wie kann eine derart tote Milch in ein paar Tagen wieder lebendig werden?
 
Folgende hypothetische Erklärung:
Durch das kurzzeitige Erhitzen müssen wohl einige Mikroorganismen überlebt haben, die jedoch keine lebende Funktion mehr zeigen. Durch die Zellaktivierung (Energiereserven) der Bergkristallresonanz (Zellenergie) wurden sie aktiviert und die biochemische Reaktion eingeleitet. 
 
In-Photonic® Energie: 
Gibt man ein nur 0,8 mm großes In-Photonisiertes Siliziumkügelchen als Speichermedium der toten Milch hinzu, so erhalten wir erstaunlicherweise dieselbe Reaktion. Ein Beweis dafür, dass die In-Photonic®-Enegie mit der lebensunterstützenden Wirkung des reinen Bergkristalls zellidentisch ist. Durch die Behandlung des Siliziumkügelchen als Speichermedium, die für immer die Wirkung beibehält, erreichen wir eine Energiegröße von 1 Kg Bergkristall worüber nun ein Kügelchen von nur 0,8 mm besitzt. 
 
So können wir in Bergkristallgrößen rechnen: 
Vergleich: ein 0,8 mm Kügelchen = 1kg Bergkristall
1000 x 0,8 mm = 1 Tonne Energiepotenzial
 
Uns ist weltweit keine vergleichbare Wirkung mit dem Innovationspreis der Energieprodukte bekannt. Unsere Energie-Ionenprodukte, Geräte und Generatoren werden privat präventiv genutzt und in unzähligen Praxen eingesetzt. 
 
Somit erreichten wir in der Weiterentwicklung der Solar Technologie, die "universelle Energie" auf Silizium zu speichern, die in industriellen Bereichen, der Regenerierung der Natur, in allen biologischen Strukturen eingesetzt , keine Grenzen mehr gesetzt sind. Die Wirkung ist von Dauer. Die Geräte sind alle wartungsfrei und überfordern in der Energiegröße bis zu Megatonnen Bergkristallenergie (Wassergeneratorten) nicht die Zellen oder den Organismus.
 
Wasserenergetisierung ...
 

Wasserenergetisierung

 
Das Schwingungsphänomen "Bioresonanz der Natur" liegt im Frequenzbereich der Zelle mit 1013 Hertz und ist mit der Frequenz des Photons der Sonne ebenso identisch, wie die Wassermolekülbewegung (Wasserenergie) und der Frequenz des Siliziums - Siliciumdioxyd (Bergkristall). 
 
Unser Leitungswasser verfügt kaum noch an Energie und beinhaltet zudem, wie wir heute wissen, im Sinne der Homöopathie bereits krankmachende Informationen.
 
Ein Kilogramm Bergkristall hält einen Kubikmeter sauberes Wasser energetisch stabil, so dass es nicht umkippen kann. Für ein stark verschmutztes Wasser benötigt man jedoch 40

Kilogramm um es wieder zu sanieren. Ein 5 mm großes behandeltes Siliziumkristall in der Kartusche verfügt über ca. 9 kg Bergkristallenergie. Somit verfügt die Kartusche z. B. (die wir nicht verkaufen) mit seinen 400 Kristallkugeln an 3,6 Tonnen Bergkristallenergie. 
 
Wissenschaftlich, ebenso an der BOKU Wien getestet, steht die In-Photonic Technologie als die Nr. 1 in der Geschichte der Entwicklung von Wasserbelebungssystemen.
 
Stellen Sie eine verschlossene tote H-Milch in ein Gefäß, gefüllt mit Energiewasser (in-photonisiert) aus der Kartusche. Nach ca. vier bis fünf Tagen reagiert die tote H-Milch ebenso wie im Test oben. 
 

Wasserenergetisierung:

 
Nahrungen sind gerade mal so gut wie die Qualität des Wassers. Wichtig ist, dass Nahrungsergänzungsmittel und Nahrungen generell mit belebtem Wasser eingenommen werden. 
 
Unbelebtes Leitungswasser verfügt kaum noch über Energie =Bewegung der Wassermoleküle. In unbelebtem Wasser bilden sich zu große Wasser-Cluster (kristalline Molekülketten), die die Aufnahme enorm einschränken. Sie verhindern weitgehend das Eindringen des Wassers in unsere Zellen, da sie größer sind wie die Zellmembran.
 

Nahrungen sind gerade einmal so gut wie das Wassers mit der sie eingenommen wird

 
Wer über ein höheres Ernährungsbewusstsein verfügt weiß, dass unbelebtes Leitungswasser nicht über die zu benötigende Bioverfügbarkeit und Wirkung als das Lebenselexier Nr. 1 besitzt. Vitales Trinkwasser dient der biologischen Unterstützung und ist für die Reinigungsprozesse und Ausleitung von gefährlichen Ablagerungen im Organismus verantwortlich. Es bietet den Zellen die nötige Energieversorgung und ist ebenso für den Stoffwechselprozess, wie auch für die Steuerprozesse der DNA-Funktion, die die biochemischen Prozesse und die Organfunktion regeln, verantwortlich. 
 
Leitungswasser ist durch die Umweltverschmutzung über den Wasserkreislauf von feinstofflichen Schadstoffen belastet und besitzt zudem negative Informationen. Denken wir an die Milliarden von Tonnen Chemieabfälle und Medikamente die weltweit über die Ausscheidung in unsere Abwässer gelangen, oder an die Hormonbelastung durch chemische Abfallprodukte. So gelangt das geklärte Wasser wieder in die Flüsse und unser Grundwasser. Über das Wasserverdünnungsprinzip durch den Wasserkreislauf, gelangen alle Medikamente in hoch verdünnter Form wiederum und weiter zunehmend in unsere Trinkwasserversorgung. Zieht man die informelle Gesetzmäßigkeit in Betracht, so könnte man schon die Warnungen des Herrn Dr. Masuru Emoto, Dr. Ludwig Werner und vor allem die Aussage des Herrn Prof. Dr. David Schweitzer ernst nehmen, der davon spricht, dass unser Leitungswasser bereits zu einem krankmachenden Homöopathikum geworden ist, auch wenn es biologisch und physikalisch rein ist. Die moderne Biophysik gibt uns Aufschluss darüber, dass sich diese negativen informellen Einflüsse äußerst ungünstig auf die DNA-Steuerfunktion auswirken und den Organismus belasten können. Intuitiv lehnt unser Körper solche Wässer ab. 
 
Ohne Wasser, das wissen wir alle, gibt es kein Leben. Selbst dort, wo Trinkwasser in ausreichender Menge vorhanden ist, wird es mehr und mehr zu einem Risiko für unsere Gesundheit. Heute leidet aus diesem Grunde fast jeder an Stoffwechselschwäche und ihren Folgen: Verschlackung und Übersäuerung, Übergewicht, Bindegewebeschwäche, Rücken- und Gelenkprobleme, visköses Blut, Bluthochdruck, Immunschwäche und mangelnde Lebensfreude.
 
Die gesundheitsfördernde Wirkung des vitalen Wasser: Die Wirkung der schadstoffbelasteten Informationen werden zuverlässig eliminiert und das Wasser wird den Zellen optimal zugänglich gemacht.
 

Algenteppiche verschwinden

 

Im Forschungsbereich in Verbindung mit der Landesregierung Tirol der Land- und Forstwirtschaftsdirektion konnten von 22 behandelten Seen 19 wieder saniert werden. Keine Algenbildung mehr und Trinkwasserqualität
 
Umgekipptes Wasser besteht ausschließlich aus dem kranken Verhältnis von Energieverluste und der zunehmenden Positivionisierung. Hier können keine Mikroorganismen mehr überleben. So bildet sich Stickstoff und die Mikroorganismen sterben ab. Im energielosen Wasser bilden sich folglich Fäulnisbakterien, Keime und die Wasseroberfläche bedeckt sich mit stinkenden Algen.
 
Das Wirkungsprinzip des Generators für die Gewässersanierung ist auf der Grundlage der Solarenergie zurückzuführen. Hier werden die Umgebungsphotonen (In-Photonen) im Wasser aufgenommen, komprimiert und in stetige Energie umgewandelt. Aus dem physikalischen Prinzip der bipolaren Resonanzphänomen der Atombewegung von Lichtquanten (Quantenphysik), wird in der technischen Umsetzung des Generators ein hohes Negativ-Ionenfeld erzeugt und ins Wasser abgegeben. Zudem kommt es zur Freisetzung eines Energie- Regenerierungspotentials von Megatonnen Bergkristallenergie, um die Wassermolekülbewegung von 1013 Hertz) wieder anzuregen. Dies bietet das biologische Ordnungsstruktur wieder herzustellen. 
 
Der Generator ist wartungsfrei und verfügt über unbegrenzte Lebensdauer. Zum Bau des Generators wurden hochwertige Materialien verwendet und können nicht vom Salzwasser angegriffen werden. 
 
> Siehe Wasserprojekte
 

Bereich Therapie und Aufwertung von Kosmetik

 
Tödlicher Gendefekt und Informationsunterstützung 
durch In-Photonic® Medizintechnik
 
Wie Prof. Bateczko erklärt, erhalten Hautzellen jede Sekunde unzählige Signale. Diese bringen die Hautzellen zur Ausübung unterschiedlicher Aufgaben (zum Beispiel die Synthese des Kollagens usw.). Das sogenannte Alterungs-Gen stört diesen Prozess, indem es die Hautzellen daran hindert, diese wichtigen Signale zu empfangen. Die Informationsunterstützung, eine wichtige zelluläre Aufgabe der In-Photonic® Technologie fördert und stabilisiert diesen Steuerungsprozess. 
 
Wenn zelluläre Schutzmechanismen versagen, so können bestimmte Gene das Wachstum von Melanom, Tumore und damit Krebs auslösen. Zu diesen Onkogenen gehört Bcl-3, das unter anderem Leukämie beim Menschen verursachen kann. 
 
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biochemie haben jetzt zusammen mit Forschern der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) einen neuen Mechanismus aufgeklärt, der dieses wichtige Onkogen aktiviert und reguliert.
 
Es gibt erste Hinweise, dass das In-Photonic® Behandelte Calciumkarbonat, was als Basismaterial in jeder dermatologischen Creme, Heilsalben sowie auch in den gesamten kosmetischen Produkten in deren Rezepturen passt, nicht nur den Gendefekt weitgehend korrigiert, sonder die Hautzellenregenerierung und Erneuerung nachweislich unterstützt. 
 
Unsere dermatologischen Tests ergaben, dass der natürliche Heilungsverlauf bei Hautproblemen Neurodermitis, Ekzeme, chronischen Allergien, Hautverbrennungen usw. in nur wenigen Tagen erfolgt ist. 
 
Einen äußerst schnellen Heilungsverlauf erreichten wir bei einer Hautverbrennung 3. Grades (Gesicht, siehe Bild). Hierbei wurde ein In-Photonic® behandeltes Calciumkarbonat in einer herkömmlichen Creme (Vaselin) vermischt. Der Heilungsverlauf erfolgte in nur 8. Tagen anstatt in sieben Wochen. Durch den bioaktiven Wirkstoff der Zellresonanz über die In-Photonic® Technologie behandeltes Calciumkarbonat, konnte eine beschleunigte Zellerneuerung und Zellregenerierung erreicht werden. Das In-Photonic® Calciumkarbonat fördert die Bildung frischer Hautzellen und verbessert deren Vitalität und Regeneration.
 

Verträglichkeit und Überlagerung negativer chemischer......

 
Herkömmliche Pflegeprodukte führen bei empfindlicher Haut oft zu Reizungen und Irritationen. Oft sind enthaltene Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe dafür verantwortlich.
 
Forschungen ergaben, das das Reizrisiko für die Haut sowie auslösende Allergien in mehr als 90% der Fällen aufgehoben werden konnte. 
 
Diese Wirkung bietet der gesamten Kosmetikindustrie sowie der dermatologischen Pharmazie neue Aspekte in der Verbesserung der Rezepturen.
 

Medizintechnik

 

IntraScalar-Therapie

IntaScalar-Therapie
Eine Vielzahl integrierter Module (Quantenphysik) beinhalten eine Kombination der fortschrittlichen informellen intrazellulären Resonanz- und Photonen-Scalartherapie. Diese Methode steht einmalig in der Anwendung und Therapieerfolge auch bei Patienten, die von der Schulmedizin bereits aufgegeben wurden. Unser Ehrgeiz liegt gerade darin, diese Patienten weiter zu betreuen. Diese Einheit der Alternativmedizin wird in vielen Praxen, bei Heilpraktikern, Ernährungs- Gesundheitsberater und Energiearbeiter für ihre Patienten und Klienten eingesetzt. Die IntraScalar-Therapiestation steht in der Natur Onkologie im Einsatz der biologischen Krebsbekämpfung mit den Erfolgen der Auflösung von einem 7 x 12 cm großes Melanom, das von einer gesunden heranwachsenden Haut abgestoßen wurde und Metastasen.
 

Wir nehmen uns gerne für Sie Zeit und beraten Sie unverbindlich!

 

pulsanio

Inh.: Helmut Schlecht

Günzacher Str. 22
87499 Wildpoldsried
Tel.:  08304 / 929 4300
E-mail: info@pulsanio.de
Internet: www.pulsanio.de